Schlagwort: Frauen

1. Frauen vs. TuS Mockau II – 12.11.2023

Am Sonntag den 12.11.2023 empfingen wir die 2. Damen der TuS Leipzig-Mockau in heimischer Halle. Die Aufsteigerinnen waren für uns ein unbekannter Gegner, welchen es jedoch nicht zu unterschätzen galt.
Mit einer neuen Aufstellung im Angriff starteten wir in die Partie. Die ersten Minuten des Spiels verliefen ausgeglichen, beide Mannschaften verschafften sich zunächst einen Eindruck vom gegnerischen Team. Unsere Abwehr stand von der ersten Minute an, bis auf kleinere Abstimmungsfehler im Mittelblock, sehr stabil. Nach und nach konnten wir uns durch die erkämpften Bälle, starke Torhüter-Paraden und schnelles Angriffsspiel einen kleinen Vorsprung erarbeiten (8:4, 9. Minute). Die Gäste mussten ihre erste Auszeit nehmen, doch so richtig fanden die Mockauerinnen auch danach nicht ins Spiel. Durch 2 gehaltene Strafwürfe und 5 Tore in Folge konnten wir uns nach 20 Minuten bereits mit 8 Toren absetzen (14:6, 20. Minute). In der Auszeit nach 23 Minuten gab es von der Trainerbank nochmal neue Anweisungen für den Angriff, da dieser dann doch etwas zu hektisch wurde. Anschließend konnten wir die Tordifferenz durch einen erneuten 5-Tore-Lauf nochmals vergrößern und es ging mit einer komfortablen 10 Tore Führung beim Stand von 21:11 in die Halbzeitpause.

Die Ansage in der Halbzeit war kurz und knackig: weiter so! Trotzdem hieß es nicht zu leichtsinnig zu werden, denn wir wussten, dass die Gegnerinnen trotz des großen Abstandes nicht aufgeben werden.

Und so kam es wie es kommen musste… wir konnten zwar kurzzeitig auf 11 Tore erweitern, brachen dann aber sowohl im Angriff als auch im Rückzugsverhalten deutlich ein. Die Damen aus Mockau nutzten dieses Tief und konnten trotz zwischenzeitlicher Auszeit unsererseits einen 6-Tore-Lauf hinlegen und somit auf 4 Tore aufschließen (25:21, 46.Minute).
In der Schlussviertelstunde packten wir dann aber doch nochmal unseren Kampfgeist aus. In Angriff und Abwehr legten wir wieder eine Schippe drauf und mit der Sicherheit unserer unserer Hüterinnen im Rücken, konnten wir die Partie am Ende doch deutlich mit 8 Toren gewinnen. Damit gehen beim Endstand von 33:25 die nächsten 2 Punkte auf das Haie-Konto ✌🏽💪🏽
Positiv hervorzuheben ist die gesamte Teamleistung der ersten Halbzeit, in der unter anderem unser Küken ihr Debüt auf der Mitte feierte und unsere Torhüterinnen, welche beide einen bomben Tag hatten und vor allem mit einer 100% (!) gehaltene 7m-Quote glänzten.

Jetzt geht es erstmal in einer kurze Spielpause bevor wir dann am 03.12. gegen den LSV Südwest zum nächsten Auswärtsspiel wieder ran müssen.

Es spielten: Saskia, Sarah (8), Strichi (3), Lea (2), Vicky, Kati, Hannah (11), Kitty, Frieda, Sophie (2), Katrin (1), Fatima, Küken (6)
Trainerteam: Alsleben, Krämer

1. Frauen vs. SG LVB – 29.10.2023

Zum vergangenen Heimspieltag empfingen wir die Damen der SG LVB.
Wohl bekannt aus den letzten Saisons wussten wir, dass uns das Spiel gegen die Straßenbahnerinnen auch diesmal wieder viel abverlangen wird. Trotzdem hatten wir das klare Ziel als Gewinner vom Platz zu gehen.

Da wir diesmal die Seitenwahl nicht für uns entscheiden konnten, begannen wir das Spiel etwas ungewohnt im Angriff und eröffneten das Spiel mit dem ersten Tor.
Kurz darauf konnten die Gäste jedoch durch 3 Tore in Folge mit 2:4 in Führung gehen woraufhin in der 12. Spielminute dann die erste Auszeit für uns folgte.
Doch danach wurde es nur bedingt besser. Im Angriff konnten wir einige gute Kreisanspiele zeigen, jedoch fehlte bei unseren Außenspielerinnen oft das Trefferglück und im Rückraum die nötige Tiefe. Somit liefen wir den Großteil der ersten Halbzeit immer einem 2 bis 3 Tore Rückstand hinterher.
Durch starke Paraden unserer Hüterinnen und etwas mehr Konzentration im Angriff konnten wir in der 27. Minute dann endlich den Ausgleichstreffer zum 12:12 erzielen.
Doch prompt folgten wieder einige technische Fehler, wodurch es dann beim Stand von 13:16 in die Halbzeitpause ging.

Motiviert von der Halbzeitansprache war das Ziel für die nächsten 30 Minuten klar gesteckt: technische Fehler abstellen, Mut zur Lücke, Konzentration im Abschluss und noch der ein oder andere Gang mehr in der Abwehr.

Doch die 2. Hälfte begann alles andere als optimal. Durch weiterhin bestehende Technikfehler sowie mangelnden Mutes unseres Rückraums konnten sich die Gäste in der 37. Minute mit 6 Toren absetzen (15:21). Es folgte erneut eine Auszeit des Trainerteams. Es wurde nochmal an unseren Kampfgeist appelliert. Die Gegnerinnen hatten ihre Abwehr an unseren Angriff angepasst, nun mussten wir wieder bissiger werden. Und das gelang auch phasenweise. Bis zur 55. Minute schafften wir es, uns auf 2 Tore wieder heran zu kämpfen (26:28) und nach einem gehaltenen 7m unserer Hüterin in der 57. Minute wäre auch noch ein Comeback drin gewesen. Doch am Ende fehlte es uns an Sicherheit, Überzeugung sowie Cleverness und nicht zuletzt an Treffsicherheit, um das Spiel noch zu unseren Gunsten zu drehen.
Somit mussten wir uns mit einem 28:30 geschlagen geben.

Wir hoffen der Spielerin der SG LVB geht es wieder besser!

Nächste Woche geht’s dann zum Auswärtsspiel nach Plauen.

Es spielten: Saskia (1), Sarah (5), Strichi, Lea, Vicky (1), Kati, Hannah (8), Kitty (1), Frieda, Sophie (4), Katrin (2), Fatima, Sophia, Küken (6)
Trainerteam: Alsleben, Krämer

1. Frauen vs. HSG Langenhessen/Crimmitschau – 21.10.2023

Am vergangenen Wochenende stand für unsere Frauen das Spiel gegen Langenhessen/Crimmitschau an.
Nachdem beide Spiele der letzten Saison unentschieden ausgingen, waren wir diesmal hochmotiviert beide Punkte mit nach Hause zu bringen.

Das Spiel startete recht ausgeglichen. Im Angriff konnten wir mit einfachen Aktionen gute Torchancen herausspielen, wohingegen die Gastgeberinnen immer wieder mit konsequent ausgespielten Kontern punkteten. (8:7 11. Minute)
Doch nach der ersten viertel Stunde schlichen sich, besonders im Angriff, immer mehr technische Fehler und Ballunsicherheiten ein, welche unseren Spielfluss immer wieder unterbrachen. Auch in der Abwehr wurden wir inkonsequenter und ließen v.a im Positionsspiel zu viele Pässe an den Kreis zu.
Mit einem Rückstand von 8 Toren (19:11) zur Pause ging es in die Kabine.

Doch das sollte kein Grund für uns sein, die Köpfe hängen zu lassen. Wir wussten aus den letzten Spielen, dass wir auch einen solchen Rückstand aufholen konnten. Mit einer deutlichen Ansprache in der Halbzeitpause wurde mehr Ballsicherheit und Tiefe im Angriff gefordert. In der Abwehr mussten wir wieder kompakter stehen.

Motiviert und wach starteten wir in die 2.Hälfte. Durch eine kompakte Abwehr und schnelles Spiel nach vorn zwangen wir die Gastgeberinnen nach einem 3-Tore-Lauf zu einer frühen Auszeit in der 34. Minute. Zwar schafften wir es danach kurzzeitig sogar auf 4 Tore zu verkürzen (22:18, 36. Minute), doch fanden wir anschließend nicht mehr richtig ins Spiel zurück. Die Gegnerinnen spielten ihre Stärken wieder konsequent aus, während bei uns die Fehlerquote erneut deutlich anstieg. Durch 7 aufeinanderfolgende Treffer setzten sich die Damen aus Crimmitschau dann deutlich ab (29:18, 54. Minute)
Am Ende der 60 Minuten stand eine bittere 32:20 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Fazit der Partie: Die Motivation hat gestimmt, doch im Angriff unterliefen uns einfach zu viele technische Fehler und Fehlwürfe, um im Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer Punkte zu holen.

Nun heißt es nach vorn schauen und intensiv trainieren, um es im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen die Damen der SG LVB wieder besser zu machen.